Wettbewerb Blaugrüner Ring Düsseldorf – Teilnahmeantrag


Bekanntmachung im Supplement des Amtsblatts der EU (Datum, Nummer)
31.10.2018, Nr. 2018-165474 und 2018-165527

Der 2-phasige Wettbewerb richtet sich an Stadtplaner, Landschaftsarchitekten, Architekten und Künstler. Arbeitsgemeinschaften sind zulässig und gewünscht. Künstler müssen eine Arbeitsgemeinschaft mit Architekten / Stadtplanern / Landschaftsarchitekten bilden. Das Wettbewerbsverfahren ist auf 60 Teilnehmer inklusive bereits gesetzter Büros begrenzt. Anhand der eingereichten Entwürfe der Phase 1 werden ca. 20 Teilnehmer durch das Preisgericht zur Teilnahme an der Phase 2 ausgewählt.

Bewerbungsfrist 30.November 2018
Die Bewerbungen sind an das Büro ISR GmbH zu richten. E-Mail: dick@isr-haan.de
Versand der Auslobungsunterlagen 18. Dezember 2018

Download

Wettbewerb Neubau Stadtverwaltung mit umliegender Quartiersentwicklung Lippstadt – Teilnahmeantrag


Bekanntmachung im Supplement des Amtsblatts der EU (Datum, Nummer)
16.10.2018, Nr. 2018-157536

Der 2-phasige Wettbewerb richtet sich an Bewerbergemeinschaften aus jeweils mindestens einem/einer Stadtplaner/in und mindestens einem/einer Architekten/in sowie an Bewerberinnen und Bewerber, die über beide genannten Berufsqualifikationen verfügen. Bewerbungen junger Büros sind ausdrücklich erwünscht. Das Wettbewerbsverfahren ist auf 20 Teilnehmer begrenzt, wovon sieben teilnehmende Büros von der Ausloberin vorab ausgewählt wurden.

Bewerbungsfrist 19.November 2018
Die Bewerbungen sind an das Büro ISR GmbH zu richten. E-Mail: drenker@isr-haan.de

Versand der Auslobungsunterlagen 27. November 2018

Download

Wettbewerb Quartier Hagner Straße, Düsseldorf – Plangrundlagen


Um die städtebauliche Qualität im räumlichen Zusammenhang der historischen Siedlungsteilbereiche in Gerresheim-Süd zu sichern, hat sich die WOGEDO in Abstimmung mit der Landeshauptstadt entschlossen, einen kooperativen Einladungswettbewerb gem. RPW 2013 mit integrierter Öffentlichkeitsbeteiligung durchzuführen. Der Auslober beabsichtigt, im Rahmen dieses dialogorientierten Wettbewerbsverfahrens ein ca. 1,2 ha großes Siedlungsareal/Quartier zu revitalisieren und mit einem zeitgemäßen Wohnangebot für unterschiedliche Zielgruppen und Ansprüche weiter zu entwickeln.

Für diese Aufgabe werden fünf Architekturbüros damit beauftragt, ein architektonisches Konzept für das Areal zu entwickeln. Die Ergebnisse des Wettbewerbsverfahrens mit Öffentlichkeitsbeteiligung sollen anschließend realisiert werden.

Download

Mehrfachbeauftragung Ossendorfer Weg, Köln – Plangrundlagen


Die GAG Immobilien AG beauftragt in diesem Qualifizierungsverfahren Architekturbüros, eine der Lage des Gebietes adäquate qualitätsvolle städtebauliche Planung für das etwa 1,4 ha große Plangebiet zum Zwecke der Realisierung von Wohnungsbau zu erstellen. Das Plangebiet liegt im Kölner Stadtbezirk Ehrenfeld, Stadtteil Köln-Bickendorf und wird durch den Mühlenweg im Norden und Osten, den Ossendorfer Weg im Süden und die Mathias-Brüggen-Straße im Westen begrenzt.

Ziel des beabsichtigten Qualifizierungsverfahrens ist es, ein städtebauliches und freiraum-planerisches Konzept sowie architektonisches Gebäudekonzept zur Erneuerung und Ergänzung des Wohnungsangebots und sozialer Einrichtungen zu entwickeln.

Download

1062_Kerpen_Vinger Weg


Der Rat der Kolpingstadt Kerpen hat in seiner Sitzung am 04.07.2018 den Beschluss zur Offenlage des Bebauungsplanes KE Nr. 362 „Vinger Weg“ gefasst. Der Bebauungsplan KE Nr. 362 „Vinger Weg“ nebst Begründung mit Umweltbericht und den umweltrelevanten Informationen liegt in der Zeit vom 24.09.2018 bis einschließlich zum 26.10.2018 bei der Stadt Kerpen zu den üblichen Dienstzeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB erfolgt parallel im gleichen Zeitraum.

Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes werden die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Arrondierung des Siedlungsrandes mit einer wohnbaulichen Entwicklung geschaffen. Der städtebauliche Entwurf sieht eine dem Umfeld angemessene aufgelockerte Wohnbebauung mit einer durchmischten Wohnungstypologie in Form von Einzel-, Doppel- und Reihenhäusern sowie vereinzelt Mehrfamilienhäusern vor.

Download

Kerpen, Bebauungsplan HO Nr. 367 „Horremer Straße“


Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes HO Nr. 367 „Horremer Straße“ im Stadtteil Horrem der Kolpingstadt Kerpen, Ortsteil Neu-Bottenbroich, soll die wohnbauliche Nachverdichtung des Plangebietes planungsrechtlich vorbereitet werden.

Ziel der Planung ist es, durch den Rückbau des vorhandenen Geschosswohnungsbaus aus den 1960er Jahren die Neuschaffung von bedarfsgerechten Wohnungen in Form von Mehrfamilienhäusern und somit eine Nachverdichtung im Sinne der Innenentwicklung zu erreichen. Durch die Planung soll dem Bedarf an gut gelegenem Wohnraum im bereits erschlosssenen Siedlungsgefüge Rechnung getragen werden.

Download

Wettbewerb Neues Wohnen in Frankfurt-Eschersheim – Plangrundlagen


Aufgrund des dringenden Wohnraumbedarfs in der Stadt Frankfurt am Main wurde 2014 ein Sammelbeschluss zur Aufstellung mehrerer prioritär zu bearbeitender Bebauungspläne gefasst, zu denen auch das Gebiet „Nordöstlich der Anne-Frank-Siedlung“ gehört. Das Baugebiet am Ortsrand von Eschersheim ist seit 2009 im Regionalen Flächennutzungsplan als geplante Wohnbaufläche dargestellt.

Zur Sicherung der gestalterischen und funktionalen Qualität der künftigen Bebauungs- und Freiflächenstruktur wird nun im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens ein städtebaulicher und landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb ausgelobt.

Der Wettbewerb wird als nichtoffener, zweiphasiger, kooperativer städtebaulicher und landschafts-planerischer Ideenwettbewerb durchgeführt. Vor dem Wettbewerb fand ein vorgeschaltetes qualifizierendes Auswahlverfahren satt. Das Verfahren verläuft in der 1. Phase anonym, in der 2. Phase kooperativ (gem. § 3 (5) RPW 2013). Der Wettbewerb wird durchgeführt mit 15 teilnehmenden Büros in der ersten Phase und ca. 6 Teilnehmern in der zweiten Phase.

Download

Kerpen, Bebauungsplan BU 370 „Seniorenheim Krankenhausstraße“


Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes werden die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Überplanung der bestehenden Pflegeeinrichtung des Caritasverbandes im Stadtteil Kerpen-Buir vorbereitet. Ziel der Planung ist es, durch den Rückbau der Bestandsbebauung die Neuschaffung einer nachfrageorientierten Pflegeeinrichtung mit gerontopsychiatrischem Bereich zu erreichen. Mit dem Neubau werden moderne Standards, optimiere Betriebsabläufe und damit höhere Anforderungen an die Pflegebedingungen ermöglicht. Die Schaffung neuen Wohnraums für Pflegebedürftige trägt somit dem demographischen Wandel Rechnung.

Download

Neue Imagebroschüre ISR


Dreiviertel der Bevölkerung in Deutschland lebt in urbanen Ballungsräumen. Die  Stadtplanung  schafft  die  Voraussetzung  für  das  Zusammenleben der Menschen in einer ihnen angemessenen Umwelt. ISR plant und entwickelt  ordnende  und  bauliche  Maßnahmen  zur  räumlichen  Gestaltung von Stadt und Landschaft. Neben der umfangreichen und sachgerechten Auseinandersetzung zu gesunden Wohn- und Lebensverhältnissen ist die Vernetzung mit den vorhandenen Strukturen des Umfeldes ISR genauso  wichtig  wie  die  lokale  Verankerung  und  die  bürgerschaftliche Akzeptanz der Projekte.

Download

ISR stellt sich vor


Wir  lieben  unsere  Städte  und  unsere  gebaute Umwelt. Mit Leidenschaft und Enthusiasmus helfen wir die Qualität des städtischen Lebens zu bewahren und
weiterzuentwickeln.

Wir übernehmen Verantwortung für  unsere  Städte, unsere Mitmenschen, unsere Umwelt und uns selbst.

Wir sind offen für Neues, offen für andere Ideen. Unser Ziel sind Innovationen.

Download