3.Preis Josefsviertel

Städtebaulicher Wettbewerb
Das Wettbewerbsgebiet erstreckt sich über 5,2 ha und ist Teil des Programmgebiets „Soziale Stadt“. Durch Teilabriss von Zeilenköpfen und die Querstellung neuer Wohnriegel entstehen klare Räume und Grenzen zwischen öffentlichen Räumen und privaten Flächen. Die querstehenden neuen Wohnriegel rhythmisieren den Grünraum, der derzeit nur als undefinierter Raum zwischen den Zeilen hindurchfließt. Es entstehen neue Räume, die individuell genutzt werden können, für private Stellplätze, für Müllstandorte, Zuwegungen und für Gärten. Die Baukörper bilden in der neuen Konstellation drei Hofsituationen mit eigenen identitätsstiftenden Merkmalen. So wird jede Hofsituation durch einen besonderen Kopfbau geprägt, der den Wiedererkennungswert des einzelnen Hofes betont. Durch die neue Anordnung der Baukörper wird ebenso der Straßenraum der Voßrather Straße neu rhythmisiert.

Stadt
Moers
Leistung
Wettbewerb 3.Preis
Flächengröße
5,2 ha

Scroll to Top