Artenschutzprüfung Gertrudisgärten

Im Zuge der Aufstellung Bebauungsplans Nr. 110 „Nördlich Unitasstraße“ wurde im Sommerhalbjahr 2015 eine artenschutzrechtliche Prüfung durchgeführt. Hierbei wurden faunistische Untersuchungen in einer reich gegliederten Kulturlandschaft durchgeführt.

Um den besonderen Anforderungen des Raumes gerecht zu werden, wurden neben Vorkommen von Vögeln auch die lokalen Populationen von Fledermäusen und Feldhamstern durch das Büro ISR aufgenommen. Die Begehungen erfolgten unter Zuhilfenahme von Ferngläsern, Klangattrappen und eines Ultraschall-Detektors an insgesamt 5 Tages- und 2 Nachtterminen nach allgemein anerkannten Kartierverfahren.

Anhand dieser Felddaten konnte ermittelt werden, inwiefern Beeinträchtigungen dieser Tiergruppen durch die Planung vorliegen und durch welche gezielte Maßnahmen diese zu vermeiden sind. In Folge liessen sich Verbotstatbestände nach dem Bundesnaturschutzgesetz ausschließen.

Stadt
Euskirchen
Auftraggeber
TerraD GmbH
Leistung
Artenschutzprüfung

Scroll to Top