Bebauungsplan “Ulmer Höh Nordteil”

Mehr als 100 Jahre war die Justizvollzugsanstalt „Ulmer Höh“ im Stadtteil Derendorf ansässig und damit – wenn auch unzugänglich- ein prägendes Element in der Stadtstruktur. Nach der Verlagerung der Justizvollzugsanstalt eröffnet sich die Chance, die Flächen neu zu entwickeln und neue Wohnbauflächen für unterschiedliche Wohnformen und Wohntypologien zu schaffen. Nach Aufstellung eines Bebauungsplans für den Bereich Süd konnten auch die Flächen im Bereich der Justizvollzugsanstalt – Ulmer Höh Nord – planungsrechtlich für eine Bebauung und damit Weiterentwicklung des Stadtquartiers vorbereitet werden.

Stadt: Düsseldorf

Auftraggeber: Interboden Innovative Lebenswelten GmbH  Co.KG

Flächengröße: 3,9 ha

Entwicklungsziel: Widernutzung der Fläche der ehemaligen Justizvollzugsanstalt, Mischnutzung / Wohnbebauung

Leistungen: Bebauungsplan, Umweltbericht, Grünordnungsplan, Artenschutz, Verfahrenskoordination

Scroll to Top