Erweiterungsneubau für das Finanzamt Wuppertal Barmen

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW lobte für den Erweiterungsneubau des Finanzamtes in Wuppertal Barmen einen begrenzt offenen einphasigen Realisierungswettbewerb nach RPW 2013 aus. Das anonyme Wettbewerbsverfahren wurde durch ISR koordiniert und moderiert.

An dem Wettbewerb nahmen insgesamt 10 Teams bestehend aus Architekten und Landschaftsarchitekten teil. Ziel des Wettbewerbs war die nachhaltige Stärkung des Finanzamt-Standortes Wuppertal Barmen. Der Gebäudebestand aus den 50er Jahren sollte zum Teil durch einen Neubau ersetzt werden. Die damit einhergehende Neuordnung des Grundstücks bot die Neuentwicklung architektonischer, städtebauliche und freiraumplanerische Qualitäten. Gesucht wurden Lösungen, die hinsichtlich der Gestaltung, der Funktion sowie der ökologischen und ökonomischen Anforderungen überzeugen konnten.

Stadt Wuppertal

Auftraggeber Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Leistung Koordination, Moderation, Wettbewerbsmanagement

Scroll to Top