Mehrfachbeauftragung Lindenterrassen

in Zusammenarbeit mit Konrath & Wennemar Architekten (Düsseldorf)
Das Plangebiet liegt in einer besonderen Hang-Lage am Rande der Innenstadt von Mettmann. Bezeichnend sind die kurzen Wege in die Innenstadt sowie die Nähe zum Regiobahnhof Mettmann-Zentrum. Das Gebiet neigt sich zur Innenstadt hin, so dass vom Plangebiet aus die Innenstadt mit ihren das Stadtwappen prägenden Kirchtürmen zu sehen ist.
Die bestehende Topografie führte dazu, dass die Bestandsbebauung auf Plateaus angeordnet war, die für eine Neubebauung genutzt und neu interpretiert werden können. Es entsteht die Idee der Schaffung der Lindenterrassen!

Abgeleitet aus den Ortsmerkmalen bilden die Lindenterrassen der vorhandenen Topografie folgend 4 Plateaus auf denen eine Bebauungsstruktur mit einer Punkt- und Zeilenbauweise vorgeschlagen wird. Die Gebäude auf einem Plateau bzw. Baufeld gruppieren sich jeweils um einen gemeinsamen Platz, der unmittelbar von der Georg Fischer Straße aus zugänglich ist. Auf diese Art und Weise entstehen überschaubare Nachbarschaften mit wohlgegliederten Freiflächen, die in öffentliche, halböffentliche und private Bereiche gegliedert sind.

Die Lindenterrassen stellen eine wohnungswirtschaftliche Entwicklung mit Blickkontakt auf die Mettmanner Innenstadt, also einer Lage in der „1. Reihe“ dar.

Stadt
Mettmann

Scroll to Top