Rendsburg, Bauleitplanung ehemalige Eiderkaserne

Rendsburg Um die urbane Nachnutzung der ehemaligen Eiderkaserne zu ermöglichen hat die Stadt Rendsburg einen zweiphasigen, anonymen offenen Realisierungswettbewerb ausgelobt. Ziel des Wettbewerbs war die Entwicklung eines qualitätvollen innerstädtischen Quartiers mit einer Mischung von Wohnen, Bildung und Arbeit unter Berücksichtigung und Nachnutzung der bestehenden denkmalgeschützten Substanz. Unser Entwurf „Vielfältige Nachbarschaften Neuwerk“ wurde als Sieger prämiert. Im Anschluss an das Wettbewerbsverfahren haben die städtischen Gremien darüber beraten auf dieser Basis fünf Bebauungspläne auf den Weg zu bringen. ISR wurde gemeinsam mit unserem Partnerbüro Leinfelder Ingenieure als interdisziplinäres Planungsteam mit der städtebaulichen Masterplanung, der FNP-Änderung, den Bebauungsplänen, der Umweltplanung, der Freianlagen-, der Verkehrsanlagen- und Entwässerungsplanung beauftragt. Ziel der Bauleitplanverfahren war es, die planungsrechtlichen Grundlagen für die städtebauliche Entwicklung auf dem Areal der ehemaligen Kaserne zu schaffen. Dabei stand eine nachhaltige Sicherung eines attraktiven Wohnungsangebots für alle Generationen im Fokus der städtebaulichen Entwicklung.

Stadt: Stadt Rendsburg

Auftraggeber: Stadt Rendsburg | BIG Städtebau

Flächengröße: 20 ha

Entwicklungsziel: Urbanes Wohnquartier mit zusätzlichen mischgebietstypischen Nutzungen sowie Erweiterungsflächen

Leistung: städtebauliche Masterplanung, Bauleitplanung, Umweltberichte, Landschaftspflegerische Fachbeiträge, Freianlagenplanung, Verfahrenskoordination

Scroll to Top