Wohnen Auf der Ostenheide – Naturnah und nachhaltig am Schwerter Wald leben

Im Rahmen einer Mehrfachbeauftragung haben wir gemeinsam mit MOLA Landschaftsarchitekten und IP Siebel ein städtebauliches Konzept für den Schwerter Ortsrand entworfen.

Auf der Ostenheide am Schwerter Wald kann ein hochwertiges Wohngebiet mit bis zu 175 Wohneinheiten entstehen. Mit einer zwei- bis dreigeschossigen Bauweise, teilweise um ein Staffelgeschoss ergänzt, handelt es sich um eine lockere Bebauung geringer bis mittlerer Dichte. Die Bebauungstypologien umfassen überwiegend Doppelhäuser und Reihenhäuser sowie freistehende Einfamilienhäuser im Nordosten der Entwicklungsfläche.

Durch großzügige Grundstückszuschnitte weist das Quartier einen hohen Grünanteil auf privaten Flächen auf. Dies ermöglicht eine oberflächennahe Regenwasserversickerung und trägt zu einem geringen Versiegelungsgrad bei. Bei der Bebauung handelt es sich um eine klimaangepasste Bauweise. Dach- und teilweise auch Fassadenbegrünung kühlen das Quartier nachhaltig. Ebenso haben die privaten Grünflächen einen kühlenden Effekt.

Zentral gelegen und für alle gut zu erreichen befindet sich ein Quartiersplatz mit Spiel- und Aufenthaltsangeboten. Am Quartiersplatz befinden sich außerdem Besucherstellplätze sowie E-Ladestationen und Stellplätze für Carsharing-Angebote.

Die Anbindung des Quartiers erfolgt über die Waldstraße. Über eine Ringerschließung sind alle Grundstücke an das Straßen- und Versorgungsnetz angeschlossen. Die 6 m breiten Mischverkehrsflächen bieten allen Verkehrsteilnehmern ausreichend Platz für ein konfliktfreies Miteinander. Regelmäßige Baumpflanzungen tragen nicht nur zu einer attraktiven Gestalt des Quartiers bei, sondern wirken zudem verkehrsberuhigend.

Die städtebauliche Struktur weist ein hohes Maß an Flexibilität auf. So können Grundstückszuschnitte sowie die Bebauungstypen auf individuelle Bedürfnisse und sich verändernde Bedarfe problemlos angepasst werden. Insgesamt kann so ein attraktives Wohngebiet entstehen, welches sich in die vorhandenen Bestandsstrukturen harmonisch einfügt.

Auftraggeber: IEG Schwerte

Leistungen: Mehrfachbeauftragung, Städtebauliches Konzept

Flächengröße: ca. 3,5 ha

Scroll to Top